Greif gibt Investition in Vertikalverschließer bekannt

Greif freut sich, die Installation eines neuen Vertikalverschließers für Stahlfässer in seinem Werk in Grand-Quevilly in Frankreich bekannt zu geben.

Die Investition zielt auf die Maximierung der allgemeinen Kundenzufriedenheit ab und wird Effizienzgewinne und eine verbesserte Produktleistung bringen. Die neue Ausrüstung wird die Nahtqualität an Stahlfässern weiter verbessern und die Durchlaufzeiten optimieren. Auch erhebliche Energieeinsparungen sind zu erwarten.

„Wir freuen uns über die Installation des neuen Verschließers. Dank der effektiven Teamarbeit unseres Lieferanten, der operativen Support-Gruppe von Greif und des Teams vor Ort war es ein schneller und reibungsloser Prozess“, sagte Pascal Laurent, Betriebsleiter von Greif France. „Die Investition wird sich positiv auf die Produktivität und das Kundenerlebnis auswirken, dem Unternehmen helfen, in Zukunft ein signifikantes Wachstum zu sichern, und untermauert unser Engagement, das leistungsstärkste Kundendienstunternehmen der Welt zu werden.“

Grand-Quevilly wurde vor über einem Jahrhundert gegründet und beschäftigt mehr als 200 Mitarbeiter. Es ist eine der größten Einrichtungen von Greif in der gesamten EMEA-Region. Seine Stahlfässer werden in verschiedene Märkte geliefert, darunter Schmiermittel, Petrochemikalien, Aromen, Duftstoffe und Farben. Es betreibt Blasformmaschinen für Kunststofffässer und -kanister für die Lebensmittelindustrie und produziert auch Trisure-Kunststoffkomponenten.

Möchten Sie mehr über Greifs Einrichtung in Grand-Quevilly erfahren? Bitte kontaktieren Sie Pascal Laurent, Operations Director unter +33235182000 oder [email protected].

Share this:

SIE VERSTEHEN IHRE SPRACHE NICHT?

Wählen Sie mit Google Translate in der Symbolleiste oben auf der Seite Ihre Sprache aus der Liste aus.

Achten Sie auf diese Symbolleiste am oberen Rand Ihres Browsers.